ZEITTRAMP Lyrik

Ewiges Licht

 

Und am Ende aller Tage,

wenn die Pforten sich öffnen

in der Unendlichkeit,

die Mauern des Hochmuts zerbrechen,

der Menschen Imperien zerfallen,

die Welten zusammenstürzen,

da ist die Stunde gekommen,

da das Licht erscheint

um zu herrschen.

Das Böse aus der Dunkelheit

wird weichen,

tief allen in den Schlund

des Vergessens.

Der Kosmos wird bersten.

Kein Gleichgewicht mehr

von Chaos und Ordnung.

Nur noch Licht.

Ewiges Licht.

 

17.4.1981